Monatsarchiv: Juni 2011

Das illustrierte Flugblatt

Das illustrierte Flugblatt war ein weit verbreitetes Druckmedium der frühen Neuzeit. Im Gegensatz zu religösen Andachtsbildern wurden in diesen Flugschriften oftmals profane Themen verarbeitet. Besondere Aufmerksamkeit wurde hierbei dem Söldnertum gewidmet. Der Künstler Niklas Stör fertigte um 1530 einige solcher Flugblätter an, die mit Texten von Hans Sachs erweitert wurden. Verlegt wurden diese Blätter in Nürnberg bei Niklas Meldemann. Die Flugblätter berichteten von Handwerkern wie etwa dem Goldschmied, aber auch vom Edelmann war hier die Rede. Allen Figuren war gemeinsam, dass sie erklärten, weshalb sie in den Solddienst eingetreten waren und Landsknechte wurden.

Eine schöne Auswahl an kolorierten Flugblättern können online unter folgendem Link betrachtet werden:

Museum Boijmans Van Beuningen, Rotterdam:

http://collectie.boijmans.nl/en/search/?q=hans+sachs&ds=list#results

hier geht es demnächst weiter…

Weiterführende Literatur:

{1} W. Harms, M. Schilling, Das illustrierte Flugblatt der frühen Neuzeit: Tradition – Wirkungen – Kontexte, Hirzel Verlag, 2008.

{2} J-W. Huntebrinker, »Fromme Knechte« und »Garteteufel«: Söldner als soziale Gruppe im 16. und 17. Jahrhundert, UVK Verlagsgesellschaft mbH, 2010.

Advertisements

Bildergalerie No.3